Sommerfest des Schachvereins 2019

13.09.2019

Insgesamt 24 Teilnehmer fanden sich gestern Abend am Dattelner Bunker- und Bergbau-Museum ein, um bei Grillfleisch und kühlen Getränken das Sommerfest des SV Datteln zu zelebrieren. Vorsitzender Jan-Philip Bialas begrüßte die Gäste bei strahlendem Sonnenschein und nichts deutete darauf hin, dass "Freitag der 13." an dies,em Abend Unglück bringen könnte.

Bevor die Feierlichkeiten begannen, nahm Jan-Philip im Namen des Vereins noch zwei Ehrungen vor: Sowohl Jaroslaw Madalinski (links auf dem rechten Foto), der über viele Jahre hinweg als Vorsitzender und Spielleiter für den Verein tätig war, als auch Hans-Jörg Steinke (links auf dem linken Foto), der unzählige Stunden seiner Freizeit in die Umstrukturierung der neuen Homepage investiert hatte, wurden unter dem Applaus der Teilnehmer mit je einem Präsentkorb geehrt.

Nachdem sich die Denksportler durch diverse Grillspezialitäten und Salate gestärkt hatten, folgte gegen 21 Uhr dann der Höhepunkt des Abends: Die beiden Gastgeber Bernd und Herbert (siehe drittes Bild zum Sommerfest in der Galerie), die den "B.V. Bergmannsglück Datteln 1957" an diesem Abend vertraten, nahmen in zwei Gruppen Rundführungen durch die ehemalige Bunkeranlage vor.

In den schmalen Gängen, die im Jahr 2010 erstmalig wieder freigelegt wurden, herrschen selbst bei sommerlichsten Temperaturen lediglich um die 12°c. "Die ersten beiden Jahre haben wir fast ausschließlich damit verbracht, den ganzen Schlamm hier unten rauszukarren", erinnert sich Bernd. Über 20 Tonnen Beton mussten neu gegossen werden, die von den acht Helfern säckeweise in die Anlage transportiert wurden - ein großer Aufwand, dessen Ergebnis sich heute wahrlich sehen lässt. Denn nicht nur originale Bänke aus der Weltkriegszeit sind in den Gängen noch enthalten, sondern auch zahlreiche Reliquien aus dem ehemaligen Bergbau.

Gegen 23 Uhr verabschiedeten sich die Mitglieder wieder und traten in unterschiedlichste Richtungen ihre Heimwege an. Zurück blieben ein Aufkleber des Vereinslogos an der Museumspforte sowie Erinnerungen an einen in jeder Hinsicht gelungenen Abend.

Weitere Fotos vom Sommerfest siehe in der Galerie. Hier findet man die Einladung zum Nachlesen.
2019-09-14, geschrieben von (jpb)