Waltrop 3 - Datteln 2:   4 : 4-Auswärts-Unentschieden

Waltrop, 22.09.2019, Runde 1

Direkt am ersten Spieltag der zurück ins Leben gerufenen Bezirksklasse trafen am heutigen Sonntag die beiden Nachbarn Waltrop 3 und Datteln 2 aufeinander. Die Kanalstädter, die sich in der vergangenen Saison einen Platz hinter Waltrop einordnen mussten, wurden heute durch gleich drei Neuzugänge verstärkt: Sowohl Timo Schneider, Philipp Boenke als auch Fabio Pauli rückten aus Dattelns ehemaliger Dritter in die zweite Mannschaft auf.

v.l.n.r: Christopher Heiduk, Werner Zielniewicz, Bernd Büning,stehend dahinter: Peter Döller Schlag auf Schlag ging es los und bereits nach nur einer Stunde stand es für die Gastgeber 2:1. Fabio Pauli unterlag an Brett 8 seinem Gegner nach etwa 30 Minuten in der Eröffnung, ehe Peter Döller kurz darauf durch einen Figurengewinn den Ausgleich wieder herstellte. Für die erneute Waltroper Führung sorgte anschließend ein unüberlegter Bauernvorstoß von Mannschaftsführer Jan-Philip Bialas, den sein Gegner konsequent zum Gewinn der Partie nutzte.

Über eine Stunde später folgte dann der erneute Ausgleich: Nachdem Timo Schneider und sein Gegenspieler sich in einem ausgeglichenen Endspiel auf ein Remis verständigten, errang Werner Zielniewicz mithilfe eines Freibauern einen gegnerischen Läufer. Ein weiterer Figurengewinn durch ein Abzugsschach beendete die Partie abrupt und sorgte für den Zwischenstand von 2,5:2,5.

Philipp Boenke, der in der vergangenen Saison bereits ein kleines Ausrufezeichen für Dattelns Zweite setzen konnte, behielt auch an diesem Nachmittag einen kühlen Kopf und brachte einen Freibauern bis kurz vor die Grundlinie. Dort war allerdings Endstation - auch er und sein Gegner einigten sich auf ein verdientes Remis.

Spannend wurde es noch einmal in den beiden Partien von Bernd Büning und Christopher Heiduk, die jeweils mit drei eigenen Bauern gegen einen gegnerischen Bauern und einen Läufer ins Endspiel zogen. Doch auch hier wussten sich die beiden Waltroper Spieler gut zu verteidigen, und so einigte man sich letztendlich auf eine gerechte Punkteteilung von 4:4.

Damit finden sich beide Mannschaften, denen diese Saison noch etliche Härteproben bevorstehen, zunächst einmal gemeinsam in der Tabellenmitte wieder.

Der genaue Blick auf die Tabelle, obwohl nach einer Runde noch nicht aussagekräftig.

Weitere Fotos zum Spieltag siehe in der Galerie.
2019-09-22, geschrieben von (jpb)