SV Datteln 1924 e.V.

Schach in der Stadt am Kanal

Homepage des Schachvereins Datteln


Jan-Philip Bialas gewinnt bei der OHS RatingPreis! Glückwunsch! Anfang
zum Ende

OHS: Offene Herner Stadtmeisterschaft 2019

Schlußbericht aus Sicht der Dattelner Spieler
Am 28.01. begann das Turnier und endete am 18.03.2019 nach sieben Runden. Nach vielen Jahren nahmen mal wieder drei Spieler aus der Kanalstadt an einem Turnier teil.

Nach einem fulminanten Start in den ersten zwei Runden (siehe Vorbericht hierzu) normalisierten sich die Ergebnisse aufgrund spielstärkerer Gegnerschaft. Die Schlußrunde gestaltete sich äußerst spannend, da Alfred Neumann erst durch Zeitüberschreitung seines Gegners sehr spät gewann und Jan-Philip Bialas fast die volle Spielzeit von fünf Stunden brauchte, bis er seinen Gegner in einer sehenswerten Partie niederringen konnte.

Im Anschluß daran wurde bei der Siegerehrung letztgenanntem Spieler ein RatingPreis in der C-RatingGruppe (900 bis 1585) überreicht.Ein voller Erfolg für den Dattelner, der gleich bei seinem ersten externen Turnier einen Preis gewann.

In der Schlußtabelle belegte Alfred Neumann mit vier Punkten Rang 17, auf Rang 18 fand sich der Preisträger mit 3,5 Punkten wieder, Hans-Jörg Steinke erzielte nur drei Punkte und landete auf Rang 28 von 45 Teilnehmern. Das Turnier fand in angenehmer Atmosphäre statt.

An diesem Wochenende endeten drei Turniere mit Dattelner Beteiligung: am Freitag die BEM, am Samstag die BJEM und am Montag die OHS. Eine Woche zuvor endete die SEM.

Positiv anzumerken ist noch, dass einige Spieler schachlich mehrfach unterwegs waren.


v.l.n.r.: Alfred Neumann, der strahlende Preisträger Jan-Philip Bialas, Hans-Jörg Steinke

Die Schlußtabelle und die Partien zum Nachspielen siehe unter "beendete Turniere/OHS ...".
2019-03-18 (hjs)
zum Anfang


Datteln 2 - Waltrop 3: 2:4-Heimniederlage

In Runde 7 der 1. Kreisliga empfing die zweite Mannschaft des SV Datteln die dritte Mannschaft des Nachbarn aus Waltrop. Erstmalig in dieser Saison mit von der Partie war dabei Tim Berens, der für den fehlenden Christopher Heiduk an Brett 6 die Mannschaft verstärkte.

Bereits nach knapp einer Stunde gingen die Gäste jedoch schon an Brett 3 mit 0:1 in Führung.

Die übrigen Partien gestalteten sich über einen langen Zeitraum hinweg weitestgehend ausgeglichen, bis Günther Vetter gegen 16:40 Uhr in leicht besserer Stellung zu einem Remis durch Dauerschach gezwungen wurde.

Schon kurz darauf nahm der Sieg der Gäste konkrete Formen an, als Jan Bialas gegen 16:55 Uhr an Brett 1 im „Duell der Vorsitzenden" gegen Wilfried Krolik eine Niederlage hinnehmen musste. Ein Konter über den Königsflügel konnte einen Bauernverlust im Zentrum über 35 Züge hinweg nicht wieder gutmachen. Für die Waltroper standen nun schon 2,5 Punkte zu Buche, für Datteln 0,5 Punkte.

Das 2:4 Endresultat ergab sich letztendlich durch drei dicht aufeinander folgende Remis von Tim Berens (17:05 Uhr), Bernd Büning (17:15 Uhr) und Werner Zielniewicz (17:25 Uhr). Letzterer geht somit weiterhin noch ungeschlagen durch die Saison und holte aus sechs Spielen insgesamt 4 Punkte.

Datteln II teilt sich nach dieser Niederlage den dritten Tabellenplatz mit Recklinghausen-Süd II. Der Aufstieg scheint jedoch trotz zwei noch ausstehender Begegnungen nicht mehr realisierbar.

Zum Tabellenstand siehe unter "Spielbetrieb Mannschaften".
2019-03-17 (jpb)
zum Anfang


Datteln 4 - RE-Süd 4: 5,5:2,5-Heimsieg

Zeitgleich mit der Zweiten trugen die Spieler der Vierten ihren Wettkampf gegen den SV Recklinghausen-Süd 4 in der 2. Kreisklasse aus, den sie mit 5,5 zu 2,5 Punkten erfolgreich für sich entscheiden konnten.

In dieser Klasse wird an vier Brettern doppelrundig gespielt, d.h. jeder Spieler hat einmal Weiß und einmal Schwarz.

Am ersten Brett erzielte Felix Nortmeyer ein Remis, die zweite ging zugunsten seines Gegners aus.
Der Gegner von Kai Qui erschien nicht und so gingen beide Punkte an den Kanalstädter.
Matteo Gallicchio an Brett drei konnte eine von beiden Partien für sich entscheiden.
Ersatzspieler Simon Loske wurde zum zweitenmal in dieser Saison eingesetzt und konnte beide Partien für seine Mannschaft entscheiden.

Datteln 4 teilt sich mit zwei weiteren Mannschaften Platz drei in der Tabelle, die man vollständig unter "Spielbetrieb Mannschaften" aufrufen kann.
2019-03-17 (hjs)
zum Anfang


BJEM: BezirksJugendEinzelMeisterschaft 2018/2019

Schlußbericht
Zum vierten Mal in Folge fand die Bezirksjugendeinzelmeisterschaft (BJEM) der Saison 2018/2019 in der Spielstätte des Schachvereins Datteln statt. Turnierleiter war erneut Jarek Madalinski (Foto rechts), der souverän durch das Turnier führte, auch weil es ihm die Spieler leicht gemacht haben, es gab nur wenige Situationen, etwas zu klären.

Das Turnier wurde an vier Samstagen ausgetragen, zwei in 2018 und zwei in 2019, im Januar und im März. Die Spieler und Spielerinnen traten in sieben Runden gegeneinander an, gleich ob es sich um ein Rundenturnier handelte oder (mit größerer Anzahl an Spielern) ein Turnier nach CH-System (hier spielen möglichst punktgleiche Spieler gegeneinander).

Wie auch in den Vorjahren wird die BJEM in fünf Altersklassen ausgetragen: U10, U12, U14, U16 und U18.Die jeweils Erst- und Zweitplatzierten der Gruppen U14 bis U18 dürfen ihre Vereine im April bei der Verbandseinzelmeisterschaft vertreten.

Sieben Vereine hatten ihre Teilnehmer nach Datteln geschickt, insgesamt nahmen 49 Spieler an der BJEM teil.

In der Reihenfolge von U10 bis U18 (in Klammern) haben folgende Vereine sich beteiligt:

Waltrop mit 13 Spielern (5,1,2,3,2), UnserFritz mit sieben Spielern (1,1,3,2,0), Erkenschwick mit 15 Spielern (4,3,4,3,1), RE-Süd mit fünf Spielern (3,0,2,0,0), Datteln mit fünf Spielern (0,1,0,1,3), Rochade Disteln mit einem Spieler (0,1,0,0,0) und RE-Altstadt auch mit einem Spieler (0,0,0,1,0). .

In der Aufteilung ergab das folgendes Bild: U10 mit 13, U12 mit sieben, U14 mit elf, U16 mit elf und U18 mit sieben Spielern (eine Tabellendarstellung findet sich bei den Schlußtabellen). Leider gab es auch einige Absagen nach der Anmeldung, sodaß viele nicht gespielte Parten in die Tabellen eingetragen werden mußten.

In der U10 heißt der Sieger Sebastian Riechenberg vom SV Unser Fritz ungeschlagen mit sieben Punkten aus sieben Partien.

In der U12 gewann Malte Grewing vom SV Erkenschwick mit 4,5 Punkten aus fünf Partien.

In der U14 dominierte Kai Spriestersbach, ebenfalls SV Erkenschwick, ungeschlagen mit sieben Punkten aus sieben Partien.

In der U16 war Dogukan Atali, SV Waltrop, ebenfalls ungeschlagen mit sieben Punkten aus sieben Partien erfolgreich.

In der U18 heißt die strahlende Siegerin Marie Kalka (Foto links). Obwohl sie in den letzten beiden Runden lange kämpfen mußte, setzte sie sich ungeschlagen mit fünf Zählern aus fünf Partien durch. Neben dem Pokal kann sie sich auch über einen DWZ-Zuwachs von 80 Punkten freuen. Marie belegte neun Mal in Folge einen ersten Platz bei der BJEM, darf aber im nächsten Jahr "altersbedingt" nicht mehr an dem Turnier teilnehmen. Der SV Datteln verliert somit seine Abonnenmentsiegerin.

Die anderen Spieler aus der Kanalstadt schnitten wie folgten ab:
U12: Felix Nortmeyer mit zwei Punkten aus fünf Partien, Platz vier.
U16: Viktor Kalka belegte Platz fünf mit drei Punkten aus fünf Partien.
U18: Timo schneider erzielte nur einen halben Punkt aus fünf Partien und kam damit auf den letzten Platz, Jannick Potthink hatte sich kurz nach Turnierbeginn abgemeldet und war damit aus der Wertung.

Fotos von allen Pokalgewinnern der jeweiligen Altersgruppe findet man unter "beendete Turniere/BJEM...".

Zum Schluß des Turniers stellten sich die noch anwesenden Pokalgewinner, weitere Teilnehmer und das Organisatorenteam des SV Datteln zu einem Erinnerungsfoto zusammen.



Der Vorsitzende des ausrichtenden Vereins, Jan Philip Bialas, verabschiedete die Teilnehmer und bedankte sich bei den vielen Helfern, besonders bei den Damen in der Küche (Foto unten und v.l.n.r. Frau Kalka, Frau Schneider), die wie immer freundlich und gut gelaunt für das leibliche Wohl sorgten.


2019-03-16 (hjs)
zum Anfang


BEM: BezirksEinzelMeisterschaft 2018/2019

Schlußbericht aus Sicht der Dattelner Spieler
Am 12.10.2018 begann die Bezirkseinzelmeisterschaft der Saison 2018/2019 in den Räumen des Ausrichters Sodingen/Castrop. 29 Spieler aus den Vereinen des Schachbezirkes traten in sieben Runden nach CH-System an, um den Sieger bis zum 15.03.2019 zu ermitteln.

Vom Schachverein Datteln nahmen zwei Spieler teil, Timo Schneider aus der 3. Mannschaft belegte mit drei Punkten Platz 22, Hans-Jörg Steinke (Schreiber dieser Zeilen) aus der ersten Mannschaft kam mit 3,5 Punkten auf Platz 14, eine etwas nicht zufrieden stellende Platzierung, zudem beendete er das Turnier mit einer unverständlichen Kurzpartie. In Form sein geht anders ...

Die Schlußtabelle und die Partien zum Nachspielen siehe unter "beendete Turniere/BEM".
2019-03-15 (hjs)
zum Anfang


BSEM: BezirksSeniorenEinzelMeisterschaft 2018/2019

Schlußbericht aus Sicht der Dattelner Spieler
Am 14.09.2018 trafen sich 22 Schachspieler der Vereine des Schachbezirkes Herne-Vest, um ihrem Seniorenmeister zu ermitteln. Das Turnier wurde einrundig ausgetragen, folglich waren 21 Partien zu absolvieren bis zum 11.03.2019, jeweils montags in der Spielstätte des gastgebenden Vereins in Erkenschwick.

Während der ersten Hälfte des Turniers traten leider drei Spieler zurück, sodass sich die Zahl der Partien auf 18 reduzierte. Vom SV Datteln 1924 nahmen zwei Spieler teil: Karl-Heinz Aust erzielte 7,5 Punkte aus den 18 Partien und Werner Zielniewicz kam auf 5 Punkte. In der Endtabelle belegten sie die Plätze 11 und 15.

Die vollständige Tabelle kann man unter "beendete Turniere/SEM" einsehen.
2019-03-11 (hjs)
zum Anfang


Rochade Disteln 3 - Datteln 3: 4:2-Auswärtsniederlage

Datteln 3 war am Sonntag, dem 10.03.2019, bei Rochade Disteln 3 zu Gast und kehrte mit einer 4:2-Niederlage heim, allerdings ersatzgeschwächt, da man nur fünf Spieler aufbieten konnte und die Gastgeber somit schon von Beginn 1:0 führten.

Man kämpfte aber weiter und Mannschaftsführer Timo Schneider (Brett 3) war es vergönnt, die einzige Partie zu gewinnen. Timo (Foto) hat bis jetzt einen Spielstärkezuwachs von 118 DWZ-Punkten erreicht, es bleibt zu wünschen, dass er den Wert in der verbleibenden Runde noch ausbauen kann.

Ein Remis steuerten an Brett 1 Jannick Potthink und an Brett 4 Philipp Boenke bei, Philipp hat bis jetzt eine Erstauswertung von ca. 1200 DWZ erreicht (inoffiziell).

Das Nachsehen hatten Fabio Pauli, der in dieser Saison äußerst unglücklich agiert, an Brett 2 und Gaetano Kariadis an Brett 5, das 6. Brett wurde ja kampflos abgegeben.

Die Mannschaft belegt den fünften Tabellenplatz, siehe unter "Spielbetrieb ...".
2019-03-10 (hjs)
zum Anfang


Stadtmeisterschaft 2019, Runde 2

Am 8.3.2019 wurde die 2. Runde der diesjährigen Stadtmeisterschaft ausgetragen. Es spielten systemgemäß die Gewinner und Verlierer der 1. Runde jeweils unter sich, Überraschungen gab es keine, die spielstärkeren Spieler setzten sich durch.

An Tisch eins wehrte sich Jan Bialas lange, konnte seine vermeintlich optische Überlegenheit nicht ausnutzen.

Dirk Dechering (Brett zwei der Ersten) und Olaf Boxberg (Brett vier der Ersten) war die einzige Paarung mit Spielern aus Datteln I. Dirk (Foto links) konnte seinen Bauerngewinn letztlich zum Gewinn der Partie verwerten.

Christopher Heiduk und Karl-Heinz Aust trennten sich Remis, die verbliebene Stellung gab nicht mehr her.

Thomas Heller gegen Werner Zielniewicz fand aus Termingründen leider nicht statt und Timo Schneider gewann eerwartungsgemäß gegen Wiktor Dubs.

Tabelle und Fotos unter "aktuelle Turniere", ebenso die Partien zum Nachspielen.
2019-03-08 (hjs)
zum Anfang


"Matt Inn" 1 - Datteln 1: 6,5-1,5-Auswärtsniederlage

Nichts zu holen gab es für die Kanalstädter Schachspieler, man bezog eine deutliche Abreibung beim Gastgeber "Matt Inn" in DO-Wellinghofen.

Nach etwas mehr als vier Stunden Spielzeit hatte Mannschaftsführer Hans-Jörg Steinke das dritte Remis erreicht, ganz sicher etwas glücklich. Wenige Minuten zuvor hatte Jarek Madalinski das zweite Remis geschafft und der bisher am ersten Brett ungeschlagene Peter Buchholz gratulierte seinem Gegner.

Kurz vor 18 Uhr hatte Peter Becker aufgegeben, sein Gegner war der DWZ-stärkste Spieler beim Gastgeber.

45 Minuten zuvor gelang Jörg Deutschmann das erste Remis für seine Mannschaft.

Gegen 17 Uhr hatte Alfred Neumann das Nachsehen und 20 Minuten früher mußte Ersatzfrau Marie Kalka feststellen, dass in der Verbandsbezirksliga doch ein stärkeres Schach gespielt wird als in der Saison davor.

Den Reigen von drei Niederlagen in Folge eröffnete nach anderthalb Stunden Dirk Dechering, der nach langer Zeit mal wieder eine Partie verlor.

Ein rabenschwarzer Sonntagnachmittag, aber nun gilt es, die Partien genauestens zu analysieren.

Datteln 1 liegt weiterhin auf dem 5. Tabellenplatz (teilt sich den mit drei anderen Mannschaften), hat aber die höchsten Brettpunkte.
Zum Tabellenstand siehe unter "Spielbetrieb Mannschaften".
2019-03-03 (hjs)
zum Anfang

Blitzvereinsmeisterschaft, Runde 1

Am Freitag trafen sich 12 Spieler des Schachvereins zur ersten Runde der diesjährigen Blitzvereinsmeisterschaft. Sechs Spieler aus der Ersten, vier Spieler aus der Zweiten und zwei aus der Dritten bildeten das Teilnehmerfeld.

Es rauchten wie immer beim Blitzen die Köpfe, galt es doch, den Gegner innerhalb von fünf Minuten pro Spieler und Partie mattzusetzen oder zumindest in eine Zeitüberschreitung zu manövrieren und so den Gewinn einzufahren.

Nach fast drei Stunden stand dann der Sieger fest, der irgendwie auf den Turniersieg abonniert zu sein scheint. Peter Buchholz, unangefochten die Nr. Eins im Verein, blieb elf Runden lang ungeschlagen und belegte somit mit 11 Punkten aus 11 Partien souverän Platz eins.

Mit 9,5 Punkten erreichte Peter Becker Platz zwei, ihm folgte auf dem dritten Platz Jarek Madalinksi mit 7,5 Punkten und somit schon zwei Punkten Abstand zum Zweitplatzierten.

Die weiteren Platzierungen und den Schlußstand kann man unter "aktuelle Turniere" einsehen. Hier kann man auch sehr schön sehen, dass das Blitzergebnis genau die Reihenfolge der Mannschaftsaufstellungen widerspiegelt.
2019-03-01 (hjs)
zum Anfang


Verbandsjugendeinzelmeisterschaft U10/U12 2019

Am Samstag, dem 23.02.2019, haben in Erkenschwick die VerbandsJugendEinzelMeisterschaften U10 und U12 stattgefunden. Für den SV Datteln 1924 sind Matteo Gallicchio (10) und Felix Nortmeyer (11) in ihren Altersgruppen an den Start gegangen. Bei tollen Rahmenbedingungen, die der Gastgeber SV Erkenschwick 23 geboten hat, hieß die Devise für unsere Jungs "Turnierluft schnuppern und Erfahrungen sammeln".

Beide Jugendspieler haben das sehr ordentlich gemacht.

Felix (auf dem Foto links) startete fiebergeschwächt sehr stark in das Turnier und lag nach 5 Runden zwischenzeitlich auf dem 8. Platz mt 3,5 Punkten aus 5 Partien, musste dann allerdings das Turnier aus gesundheitlichen Gründen abbrechen.

Matteo (auf dem Foto rechts) kam hingegen erst nach anfänglichen Problemen besser in das Turnier und konnte am Ende 4 von möglichen 9 Punkten sammeln.

In einem wirklich stark besetztem Turnier mit insgesamt mehr als 60 engagierten Teilnehmern darf man Matteo und Felix zu ihren Leistungen gratulieren.

Toll gemacht, Jungs !!!
2019-02-23 (rn)
zum Anfang



Erkenschwick 4 - Datteln 2: 2:4 Auswärtssieg

In Runde 6 der 1. Kreisliga gastierte Dattelns Zweite bei strahlendem Sonnenschein im Stimberghotel in Oer-Erkenschwick, Gegner des Spieltages war Erkenschwicks Vierte. Im Vergleich zum vergangenen Spieltag mussten die Dattelner dieses Mal ohne ihren Stammspieler Bernd Büning auskommen; für ihn war Dario Weichhaus mit an Bord, der die Mannschaft an Brett 1 vervollständigte.

Das Glück schien an diesem Tage zunächst auf Seiten der Gastgeber: So wurden schon nach etwa einer Stunde an Brett 4 die Hände gereicht und es stand 1:0 für Erkenschwick, ehe Dario Weichhaus kurz darauf gegen seine in dieser Saison bislang noch ungeschlagene Gegnerin den Ausgleich erzielen konnte. Stand um 15:50 Uhr: 1:1.

Für die Dattelner folgten im Verlauf des Nachmittages weitere Punkte durch einen Sieg von Christopher Heiduk (17:05 Uhr) und ein taktisch wertvolles Remis von Günther Vetter (17:25 Uhr).

Nach etwa vier Stunden war den Dattelnern der Sieg dann nicht mehr zu nehmen: Jan Bialas beendete seine Partie um 17:55 Uhr mit einem leicht glücklichen Sieg, nachdem seinem Gegner die zwei Stunden Bedenkzeit ausliefen. Es erfolgte keine weitere Gutschrift, da zu diesem Zeitpunkt erst 36 Züge absolviert waren (eine weitere Stunde nach 40 Zügen).

Das 4:2 Endergebnis besiegelte letztendlich Werner Zielniewicz (Foto) um 18:20 Uhr, indem er sich mit seinem Gegner nach einer hart umkämpften Partie auf ein Remis einigte. Beide verfügten noch je über einen Springer sowie einen Freibauern, der Sieg schien jedoch auf beiden Seiten nicht mehr realisierbar.

Dattelns Zweite befindet sich nach diesem Auswärtssieg mit 7 Punkten auf Rang 4 der Tabelle. Damit haben die Liga-Neulinge den angestrebten Klassenerhalt geschafft!

Zum Tabellenstand siehe unter "Spielbetrieb Mannschaften".
2019-02-17 (jpb)
zum Anfang



Disteln 4 - Datteln 4: 0:6 Auswärtssieg

Den zweiten Auswärtssieg schaffte die Vierte aus der Kanalstadt bei Rochade Disteln.

Felix Nortmeyer, Kai Qiu und Matteo Gallicchio konnten ihre Doppelrunden jeweils für sich entscheiden.

Zum Tabellenstand siehe unter "Spielbetrieb Mannschaften".
2019-02-17 (hjs)
zum Anfang



Datteln 1 - SV Eichlinghofen 3: 3:5-Heimniederlage

Die Erste von Datteln hatte am Sonntag die Spieler von Eichlinghofen zu Gast. Es begann sehr verheißungsvoll: Dirk Dechering holte nach zwei Stunden ein Remis, wenig später gab der Gegner von Peter Buchholz auf. Das zweite Remis steuerte Jörg Deutschmann bei zum Stand von 2:1.

Eine knappe Stunde später mußte sich Hans-Jörg Steinke geschlagen geben, er hat im Moment keinen Lauf, Ausgleich.

Nun mußten Spieler und einige Zuschauer bis 19h warten, bis Jarek Madalinski auf 3:2 erhöhte. Das sollte es dann aber auch gewesen sein.

Innerhalb der nächsten 30 Minuten gingen die Partien von Olaf Boxberg und Peter Becker verloren, Alfred Neumann kämpfte noch weiter, aber kurz vor 20h, also nach fast sechs Stunden, war auch seine Partie verloren, 3:5-Endstand..

Die Erste aus der Kanalstadt belegt den fünften Tabellenplatz von 10 Mannschaften.

Zum Tabellenstand siehe unter "Spielbetrieb Mannschaften".
2019-02-10 (hjs)
zum Anfang



Stadtmeisterschaft 2019, Runde 1

Am Freitag begann die diesjährige Stadtmeisterschaft, 10 Vereinsmitglieder meldeten sich zur ersten Runde an, davon vier Spieler aus der Ersten, vier Spieler aus der Zweiten, ein Spieler aus der Dritten und ein neues Mitglied.

Das Turnier wird nach CH-System ausgetragen, d.h. es spielen immer punktgleiche Spieler gegeneinander. Die Teilnehmerliste wird geteilt, der erste der oberen Hälfte spielt gegen den Ersten der unteren Hälfte mit den Spielstärke-schwächeren Spielern. Und meistens gibt es dann Favoritensiege, so auch zur ersten Runde.

Peter Buchholz, die Nummer eins im Verein, gewann nach langem Spiel gegen Christopher Heiduk und Werner Zielnewicz war gegen Dirk Dechering unterlegen. Die Partie Olaf Boxberg gegen Timo Schneider wird am Freitag nachgeholt, schnell und sicher gewann Jan-Philip Bialas gegen Wiktor Dubs.

Der Neuzugang im Verein, Thomas Heller (auf dem Foto links), hielt sehr lange dem Druck von Karl-Heinz Aust stand, mußte sich dann aber doch dessen längerer Erfahrung beugen. 
 
Zum Tabellenstand siehe unter "aktuelle Turniere".
2019-02-08 (hjs)
zum Anfang



OHS - 22. Offene Herner Stadtmeisterschaft 2019

Vorbericht aus Sicht der Dattelner Spieler

Kurz nachdem die Ausschreibung "ins Haus geflattert" kam, beschlossen drei Dattelner Spieler, Alfred, Jan und ich (hjs), sich an dem Turnier zu beteiligen, um weitere Spielpraxis zu sammeln und etwas für die DWZ zu tun.

Am 28.01. begann das Turnier, die Auslosung ergab, dass ich am letzten Tisch saß bei 45 Teilnehmern. Kurz nach Partiebeginn wurde erneut ausgelost, der Turnierleiter (TL) hatte schlicht einen Spieler "vergessen".
Und nun schlug der Charakter des CH-System zu (man sortiert ja die Teilnehmer (TN) nach TWZ (Turnierwertungszahl, die höhere Zahl zw. DWZ und ELO) und zieht einen Strich durch die Mitte. Somit spielt der erste der oberen Hälfte gegen den ersten der unteren Hälfte (usw.), und der war genau: ich. Ein äußerst ungleiches Duell (gegen DWZ 2247), das prompt verloren ging.
Besser machten es Alfred mit einem gewonnenen Damenendspiel (nach Fehler seines Gegners) und Jan, der sich die Dame seines Gegners (immerhin DWZ 1794) schnappte, dieser hatte sie einfach stehen lassen.

In der 2. Runde am 04.02.2019 schlug Jan erneut: zu in einem komplizierten Mittelspiel behielt er die Übersicht und gewann gegen DWZ 1898. Die Ergebnisse schnell in den DWZ-Rechner (rechts in der info-Box) eingegeben ergaben dann einen Zwischengewinn von über 60 Punkten, aber man soll sich davon nicht verführen lassen.

Alfred hatte diesmal das Nachsehen und ich erzielte ein blutleeres Remis.

Stand nach 2 Runden: Jan 2 Punkte, Alfred 1, und ich einen halben.

Alle Partien auf der Turnierseite der OHS (über die info-Box zu erreichen) nachspielbar.
2019-02-04 (hjs)
zum Anfang



Hansa Dortmund 3 - Datteln 1: 4,5:3,5-Auswärtsniederlage

Mit nur 3,5 Punkten im Gepäck kamen die Kanalstädter aus Dortmund zurück. Peter Buchholz steuerte erneut einen vollen Punkt bei (es war sein fünfter aus bislang fünf Partien).

Dirk Dechering, Jörg Deutschmann (sein Gegner übersah ein zweizügiges Matt und wenige Züge später noch ein fünfzügiges) und Alfred Neumann jegestalteten ihre Partien jeweils unentschieden.

Jarek Madalinski nutzte einen Fehler seines Gegeners eiskalt zum Sieg aus.

Verloren gingen die Partein von Peter Becker, Olaf Boxberg und Hans-Jörg Steinke.

Zum Tabellenstand siehe unter "Spielbetrieb Mannschaften".
2019-01-27 (hjs)
zum Anfang



.

Datteln 4 - Waltrop 5: 0:8-Heimniederlage

Auch für die Jüngsten in der Vierten hingen die Trauben sehr hoch. In dieser Spielklasse wird doppelrundig gespielt und da schmerzte es umsomehr, dass alle Partien von Hin- und Rückspiel verloren wurden. Aber das gehört zum Sport nun einmal dazu, und wenn man mit dem Coach die Partien analysiert, lernt man dazu und macht dann bessere Züge.

Zum Tabellenstand siehe unter "Spielbetrieb Mannschaften".
2019-01-27 (hjs)
zum Anfang



.

Haltern 3 - Datteln 3: 4,5:1,5-Auswärtsniederlage

Bei der Dritten von Haltern gab es nicht viel zu holen, man bezog eine deutliche Niederlage, einzig Jannick Potthink mit einem vollen und Timo Schneider mit einem halben Punkt sorgten dafür, dass das Ergebnis nicht noch deutlicher ausfiel.

Fabio Pauli, Philipp Boenke, Viktor Kalka und Gaetano Kariadis mußßten die höhere Spielstärke ihrer Gegner neidlos anerkennen.

Zum Tabellenstand siehe unter "Spielbetrieb Mannschaften".
2019-01-20 (hjs)
zum Anfang



Jahreshauptversammlung

Am 18.01.2019 fand im Rainer-Lettmann-Haus, dem Vereinsheim des Schachvereins, die diesjährige Jahreshauptversammlung statt, an der 18 Personen (der Verein hat 39 Mitglieder), teilnahmen.

Nach Berichten des 1. Vorsitzenden Jan Bialas standen die Berichte der anderen Vorstandsmitglieder auf dem Programm.

Der 1. Spielleiter Jarek Madalinski berichtete über den Tabellenstand der vier Mannschaften, über die im vergangenen Jahr durchgeführten Turniere.
Er zeigte auch eine Übersicht über die derzeit noch laufende Bezirksjugendeinzelmeisterschaft, an der aus dem Verein vier Jugendliche teilnehmen.

Berichte von Jugendleiter, Kassenwart und Kassenprüfter rundeten diesen Tagesordnungspunkt ab.

Danach standen die Neuwahlen an: der 1. Vorsitzende wurde einstimmig wiedergewählt, der 1. Spielleiter gab sein Amt an Hans-Jörg Steinke weiter.
Rainer Nortmeyer als 2. Vorsitzender und Jugendwart wurde in seinem Amt bestätigt, ebenso Tim Berens als Kassenwart.
Neu in den Vorstand gewählt wurden Christopher Heiduk als Protokollführer und Olaf Boxberg im Jugendbereich, er betreut zur Zeit eine Schulschachgruppe mit 14 Teilnehmern.
Timo Schneider ergänzt das Team, er soll langsam in die Spielleitung eingearbeitet werden.

Anschließend wurden einige Anträge bzgl. zukünftiger Mannschaftsaufstellung nach DWZ, längerer Spielzeit bei Vereinsturnieren und Rückkehr zum 1-Punkte-System diskutiert und beschlossen.

Erwähnt wurde noch die vereinseigene Zeitung "Schach am Kanal" und die Partiedatenbank, die derzeit aufgebaut wird. Eine Einführung in die Variante "Schach960" wurde angeregt.

Und um 22.05 Uhr wurde die Versammlung beendet.

Anschließend stellte sich der neue Vorstand zu einem Foto zusammen.

Von links nach rechts (hintere Reihe): Olaf Boxberg, Hans-Jörg Steinke, Timo Schneider, Rainer Nortmeyer
(vordere Reihe): Jan Bialas und Tim Berens.
2019-01-18 (hjs)
zum Anfang



Datteln 2 - RE-Altstadt 2: 3,5:2,5-Heimsieg

Die ersten beiden Bretter von Chritopher Heiduk und Jan Bialas gingen verloren, Bernd Büning erzielte an Brett drei Remis.

Die Bretter vier bis sechs sorgten mit den Siegen für den 3,5:2,5-Endstand, erfolgreich waren Peter Döller, Werner Zielniwicz und Günther Vetter.

Zum Tabellenstand siehe unter "Spielbetrieb Mannschaften".
2019-01-13 (hjs)
zum Anfang

Ende